U14 Mädchen: Beste Saisonleistung reichte leider nicht für den 1. Sieg

Nach den letzten Spielen, die alle nicht sehr erfolgreich waren, hatte man sich heute einiges vorgenommen. Zu Gast bei Blau-Gelb wollte man zeigen, dass man sich bisher unter Wert verkauft hatte.

Und die vielen Zuschauer an der Seitenlinie sahen das wohl beste Spiel der Saison. Wunderbare Kombinationen, gutes Zweikampfverhalten, Biss und schöne Pässe konnten bestaunt werden. Und so war es nur eine logische Konsequenze das die Gäste vom Riedberg nach einem tollen Pass von Alina durch Josi das 1:0 markierten. Der Jubel war groß auf Riedberger Seiten. Mit viel Selbstbewusstsein ging es weiter und man erarbeitete sich Chance nach Chance. Aber der Ball wollte den Weg nicht ins gegnerische Tor finden. Und so kam, wie es kommen musste und nach einer Unaufmerksamkeit machten die Gastgeberinnen das 1:1. Das war ärgerlich, aber es ging weiter. Und immer noch waren die Mädels um Kapitänin Lina überlegen. Aber eine Fehlentscheidung des Schiedsrichter führte zum 2:1 für die Mädels von Blau-Gelb, dem eine klare Abseitsposition der Torschützin voraus ging.

Mit diesem Stand ging es in die Pause. Hier hieß es Kopf hoch und weiter machen. Aber kurz nach Wiederanpfiff traf eine Spielerin von Blau-Gelb den Ball so gut, dass er von der Mittellinie über Naoual hinweg ins Tor flog. 3:1… man konnte es nach dem bisherigen Spielverlauf gar nicht glauben. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin und der Gegner kam nun besser ins Spiel. Ca. 10 Minuten vor Schluss aber startete noch einmal die Offensive des Riedberg. Alina läutete diese mit einem sehenswerten Tor ein. Nun ging es nur noch in eine Richtung. Und Alina hatte auch den Ausgleich auf dem Fuß, als eine Ecke leider nur auf der Latte landete.

Am Ende wollte der verdiente Ausgleich leider nicht fallen und es blieb bei dieser Niederlage. Nächste Woche kommt die DJK Bad Homburg an den Riedberg.

Es spielten:

Naoual – Charlotte, Sarah, Lina – Alina, Josi (Meliha), Vanessa- Dilan, Helen => Danke an Nihad und Sabra furs anfeuern

Tore für den SC Riedberg:

1:0 Josi 2:3 Alina                                                                                                      KS

 

Frauen: 2. Saisonniederlage

Zum letzten Heimspiel empfing man die TSG Neu-Isenburg II. Eine sehr junge Mannschaft mit großen Ambitionen.

Wie groß diese sind, konnten die zahlreichen Zuschauer schon in der 1. Minute sehen. Obwohl die Damen vom Riedberg den Anstoß hatten, erzielten die Neu-Isenburgerinnen nach gerade mal 1 Minute das 1:0. Ein guter Alleingang der Nummer 12 führte dazu. Aber die Riedbergerinnen schüttelten sich einmal und dann schien das Spiel von vorne los zu gehen. Denn nun nahm man die Zweikämpfe an, spielte zusammen und versuchte den Gegner immer wieder unter Druck zu setzen. Die spielstarken Gäste machten aber den Mädels um Maik Tietze und Peter Baltes das Leben wirklich schwer. Denn sie gingen aggressiv zur Sachen und wollten das 2. Tor nachlegen. Aber die Abwehr wusste dies zu vereiteln.

Also ging es nach einer intensiven 1. Hälfte mit dem 1:0 Rückstand in die Kabine. Auch danach sahen die Zuschauer ein kampfbetontes und intensives Spiel. Die Riedbergerinnen waren offensiv sehr bemüht, konnten sich aber nicht entscheidend genug gegen die Gäste Abwehr durchsetzen und so fiel dann durch einen Torwartfehler das Tor auf Riedberger Seite. Nun rannte man 2 Toren hinterher. Aber es war noch genügend Zeit. Dennoch dauerte es bis zur 73. Minute ehe Jenny den Anschlusstreffer erzielen konnte. Man schöpfte noch einmal Mut. Aber das Tor wollte nicht fallen. Im Gegenteil: Neu-Isenburg traf sogar noch ein drittes Mal. Nach einem Freistoß jubelten die Gäste schon, aber der Schiedsrichter entschied auf Abstoß, da der Freistoß indirekt war und die Riedberger Torfrau den Ball zwar berührte, aber erst als der Ball bereits hinter der Linie war. Am Ende sollte dies Entscheidung auch nicht ausschlaggebend sein, denn es blieb beim knappen Vorsprung.

Das war das Ende der Hinrunde. Diese bestritt man viel erfolgreicher als anfänglich gedacht. Am Ende steht Platz 3 zu Buche und ganz viel Dingen an denen es in den nächsten Wochen und Monaten zu arbeiten gilt. Aber der mannschaftliche Zusammenhalt und der Teamgeist stimmen. So kann es im Jahr 2015 mit dem Frauenfußball am Riedberg weiter gehen.

An dieser Stelle sei mal ein großer Dank an die Woche um Woche tolle Unterstützung am Seitenrand gesagt. Ihr seid spitze und wir wissen euch alle sehr zu schätzen.

Es spielten:

Katrin Schwendke – Vanessa dos Santos, Yvonne Scheil, Anne Endres (Raquel Stang)- Johanna Penski (Natalie Gaspers), Pia Bender (Lina Hofmann) , Celine Thoma, Melanie Schmidt – Jenny Schmidt – Mona Müller, Jana Geyer – Danke auch an Viktoria Weindl

Tor für den SC Riedberg:

1:2 Jenny Schmidt                                                                                                 KS

D2 erklimmt die Tabellenspitze

Unsere Fußball U12 steht am Ende des 6. Spieltags an der Tabellenspitze.

Mit dem 6:1-Auswärtssieg bei der SPVGG Griesheim untermauern die Riedberger Nachwuchskicker ihren guten Start in die Saison und rücken an die Spitzenposition der Gruppe 1 in der Frankfurter Kreisklasse der D-Jugendlichen vor.
Mannschaftliche Geschlossenheit, Teamgeist, Ehrgeiz und Erfolgshunger – mit diesen Eigenschaften machte unser 2003-er Jahrgang bereits in der Vorsaison mit der Qualifikation für die Aufstiegsrunde auf sich aufmerksam und setzt nun diesen Erfolgstrend fort.
Mit diesen Aussichten gehen die “Mannen” von Trainer Farid Ashrafian an die weiteren Herausforderungen der noch langen Saison heran.

SCR WU13 Basketball vs WU13 TGS Seligenstadt

Am Samstag den 08.11.2014 sind unsere SCR Basketballspielerinnen der WU13 den weiten Weg nach Seligenstadt gefahren. Die Mädchen der WU13 spielen seit dieser Saisonin der Kreisliga. Zu Begin des Spiels waren die Kinder etwas aufgeregt, aber die Aufregung hat sich schnell gelegt. Durch schnelle Angriffe, gute Pässe und gute Verteidigung stand es zur Halbzeit 14:34 für den SCR. Auch in der zweiten Halbzeit spielten unsere SCR Basketballerinnen voller Motivation weiter. Am Ende gewannen sie gut verdient mit 30 : 67. Tolle Leistung.

CIMG6751CIMG6748