Alle Beiträge von Axel Leonhardt

Gelingt unseren Fußball-D-Juniorinnen der ganz große Coup?

Für unsere U12-Mädchen stehen am Sonntag, dem 16.06. ab 10 Uhr die Endspiele um den Hessenpokal an. Gespielt wird auf der Sportanlage in Erlensee. In Gruppe B spielt die Mannschaft um unsere Trainerin Tami zunächst gegen den SV Unterhaun und gegen JFV Ebsdorfergrund. Sollten unsere Mädchen nach diesen beiden Spielen als Gruppensieger feststehen, steigt um 14 Uhr das Finale um den Hessenpokal.

Wir wünschen unseren Spielerinnen und ihren Trainerinnen viel Erfolg! Selbstverständlich freuen sich alle über heimatliche Unterstützung vor Ort.

Der genaue Spielplan und -ort findet sich hier: http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/hessenpokal-2018-19-hessen-d-juniorinnen-hessenpokal-d-juniorinnen-saison1819-hessen/-/staffel/027BRRTTT0000000VS5489B3VUOI54T7-C#!/

Der dritte Titel für unsere U12-Fußballerinnen

Nach dem Kreispokal und dem vorzeitigen Gewinn der Gruppenliga haben sich unsere U12-Fußballerinnen auch den Regionalpokal geholt. Auf dem Finalturnier mit Gastgeber MSG Bad Vilbel, SG Westerfeld, SG Wiking 03 Offenbach und dem SC Riedberg gab es zwei Siege und ein Unentschieden .  Es war den Spielerinnen um ihre Trainerinnen Tami Probst und Ronja Krohn anzumerken, dass inklusive dem Finalturnier zehn Spiele in vier Wochen Kraft gekostet haben. Dennoch behielten die Mädchen in allen Spielen eine weiße Weste. Das Unentschieden im Finalturnier gegen Westerfeld war der einzige Punktverlust bei gleichzeitig neun Siegen seit der Osterpause.

Klar, dass nach dieser Siegesserie und der Pokalübergabe der Robby Bubble in Strömen floß.

Am 28.05. spielen die Mädchen nun ihr letztes Ligaspiel in Egelsbach, ehe es über Himmelfahrt zu einem internationalen Turnier nach Holland geht. Am Wochenende darauf wollen die Spielerinnen  am 16.06. auch noch den Hessenpokal auf den Riedberg holen.

U12-Juniorinnen holen vorzeitig das Double

Mitten in einer doppelten „englischen“ Woche, in der die U12-Juniorinnen innerhalb von acht Tagen vier Spiele zu absolvieren haben, gab es großen Jubel bei unseren Mädchen.

Nur einen Tag nach dem 2:1 Sieg in der Gruppenliga in Bad Vilbel, zogen die Mädchen um Tami Probst mit einem deutlichen 5:2 Sieg gegen Mittelbuchen in das Regionalpokalfinale ein. Noch lauter wurde der Jubel, als das Ergebnis des parallel ausgetragenen Gruppenligaspiels bekannt wurde. Da Schwalbach in Ilbenstadt nicht über ein 0:0 hinauskam, steht der SC Riedberg zwei Spieltage vor Saisonende bereits als Meister der Gruppenliga Frankfurt fest. Herzlichen Glückwunsch zum Doublegewinn!

Damit kann die Mannschaft nun Kräfte schonen und sich voll auf das Triple konzentrieren. Das Regionalpokalfinale findet am Wochenende 25./26.05.2019 statt.

Damenmannschaft: Aufstieg frühzeitig gesichert

Noch sind es vier Spiele, doch die Frauen der SG Blau Gelb/Riedberg haben mit ihrem  gestrigen 4:1 Heimsieg gegen den TSV Kassel frühzeitig das Ticket für die  Kreisoberliga gelöst. Das Trainertrio Peter Baltes (SC Riedberg), Michael Hartz und Marcus Voss (SV Blau Gelb) hat in dieser Saison eine Mannschaft geformt, die nur wenige Schwächen zeigten und auch außerhalb von Spielbetrieb und Training zusammen gewachsen ist.

Gratulation an die Mannschaft und das Trainerteam! Wir freuen uns auf eine spannende Saison 2019/20.

 

Die Rückkehr des Pokals

Unsere Fußball-D-Juniorinnen haben am 1. Mai 2019 das Kreispokalfinale 2018/19 mit 7:1 gegen den SV Niederursel gewonnen. Der Sieg war nie in Gefahr, da unsere Mädchen früh mit 1:0 in Führung gingen und zur Pause bereits mit 3:0 führten. Nach dem Seitenwechsel witterten die Niederurselerinnen noch einmal Morgenluft, als sie auf 1:3 verkürzen konnten. Doch postwendend kam mit dem 4:1 die Antwort des SC Riedberg und der Widerstand von Niederursel war gebrochen.

Nach der Saison 2016/2017 hat der SC Riedberg somit den Kreispokal der D-Juniorinnen zum zweiten Mal gewonnen. Für die Mannschaft von Tami Probst ist es nach der Saison 2016/17 als sie in der E-Jugend den Kreis- und den Regionalpokal gewonnen haben, somit bereits der zweite Kreispokalsieg. Wir gratulieren den Kreispokalsiegerinnen und werden uns bestimmt noch über weitere Titel dieser Mannschaft freuen können.

Die Erfolgsstory unserer U12-Juniorinnen geht weiter!

Nach der inzwischen souveränen Tabellenführung in der Gruppenliga haben sich unsere Mädchen nun auch im Frankfurter Kreispokal durchgesetzt. Das Endspiel auf der Anlage von Germania Ginnheim an der Nidda war dabei sogar eine überraschend klare Angelegenheit, denn am Ende hieß es gegen den SV Niederursel gleich 7:1 (3:0)! Damit ging der Kreispokal in dieser Altersklasse bereits zum zweiten Mal an den SC Riedberg.

Unsere Mädchen haben sich damit auch für den Regionalpokal qualifiziert, den sie schon 2017 noch als U10 gewonnen hatten. Als Gegner stehen bereits Wiking Offenbach (Kreis Offenbach), SG Westerfeld (Hochtaunuskreis), BSC Schwalbach (Main-Taunus-Kreis) und MFFC Wiesbaden (Kreis Wiesbaden) fest.

Das Finale gegen den SVN wurde auf dem 7-er-Feld ausgetragen und war eigentlich schon nach 20 Minuten entschieden. Leana (1:0) und Lara (2:0) hatten jeweils die Vorarbeit von Julia genutzt, Leona (3:0) das Zuspiel von Rabia. Dazu hatte Leana auch noch den Pfosten getroffen – die Niederurselerinnen wussten anfangs gar nicht, wie ihnen geschah, so schnell und ballsicher kombinierten unsere Mädchen auf dem Rasenplatz im Ginnheimer Wäldchen. Erst danach kämpfte sich der SVN ein wenig ins Spiel, doch die individuelle Klasse und das Zusammenspiel bei unseren Riedbergerinnen war einfach besser. Nur kurz nach Wiederanpfiff keimte kurz Hoffnung bei Niederursel auf, als das 1:3 fiel (32.). Doch unsere Mädchen ließen sich davon nicht beeindrucken und konterten durch Julia (34.) und Leana (36./38.) schnell zum 6:1. Nachdem Leana nochmals den Pfosten getroffen hatte (39.), setzte Rabia mit dem 7:1 (48.) den Schlusspunkt – und wie: Ihr Schuss von der Strafraumgrenze flog genau in den Winkel!

Trainerin Tamina Probst nutzte die Gelegenheit und wechselte während der 60 Minuten munter durch, ohne dass der Spielfluss dadurch ins Stocken geriet. Mirja im Tor bekam in der zweiten Halbzeit zwar mehr zu tun als in der ersten Hälfte, doch insgesamt stand die Riedberger Deckung mit Luisa, Juna, Linda und Cara sehr sicher. Julia mit ihrem Einsatz und Rabia mit ihrem Spielverständnis und ihrer überragenden Schusstechnik ragten im Mittelfeld heraus, effektiv unterstützt durch die fleißigen Lara, Leona und Inka. Ganz vorne war die dreifache Torschützin Leana überragend und nur schwer zu stoppen.

„Ich bin sehr zufrieden. Kämpferisch war das wieder eine tolle Teamleistung“, zollten die beiden Trainerinnen Tami und Ronja der ganzen Mannschaft ein großes Lob, nachdem Mannschaftsführerin Julia den Kreispokal unter großem Jubel und Applaus der zahlreich erschienenen Eltern, sonstigen Familienmitglieder und SC Riedberg-Vorstandsmitgliedern in die Höhe gestemmt hatte.

Zum Einsatz kamen gegen Niederursel: 1 Mirja, 2 Linda, 4 Inka, 6 Cara, 8 Leona, 9 Leana, 10 Julia, 11 Rabia, 13 Luisa, 14 Lara, 15 Juna.

Saisonabschluss der Golfer

Die Golfabteilung des SC Riedberg feierte ihren obligatorischen Saisonabschluss dieses Mal im Stadtteil selbst. Auf der Golf-Range in Kalbach spielten die Golfer ein Scramble-Turnier über neun Löcher. Insgesamt traten acht Aktive an. Das Team Petra Vitt, Jan Vitt, Alexander Bowitz und Christoph Nowak spielte dabei eine Runde mit vier Schlägen unter Par und siegte über das zweite Team, das eine Parrunde spielte.

Wie es sich für einen Saisonabschluss gehört wurde daraufhin noch im Bistro auf der Anlage gefeiert und in ausgelassener Stimmung die abgelaufene Saison Revue passieren lassen.

Clubmeister im Golfpark Rosenhof ermittelt

Die Golfabteilung hat dieses Jahr ihren Clubmeister im Golfpark Rosenhof in Niedernberg/Bayern ermittelt. Bei herrlichem Spätsommerwetter traten sechs Golfer zum Zählspiel nach Stableford an. Erstmalig gab es in diesem Jahr zwei getrennte Nettowertungen. In der Nettoklasse A und damit Clubmeister wurde nach 2016 zum zweiten Mal Alexander Bowitz. Er spielte 20 Brutto- und 44 Nettopunkte. Sieger der Nettoklasse B wurde der stellvertretende Sparteleiter Marcel Sattler mit 49 Nettopunkten.

Beide bekamen nach der Runde im Rahmen einer kleinen Feierrunde von Spartenleiter Axel Leonhardt ihre Pokale überreicht.

Monatlicher Golfertreff beim SC Riedberg

Ab Mai treffen sich die Golfer des SC Riedberg jeweils am ersten Montag eines Monats ab 18:30 Uhr auf der Sportanlage an der Altenhöferallee. Treffpunkt ist der Schlagkäfig im hinteren Teil des Sportplatzes. Eingeladen sind alle Golfer und Golfinteressierten. Es besteht die Möglichkeit, an unseren Schlagkäfigen zu trainieren, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, gemeinsame Golfrunden zu vereinbaren oder einfach einmal Golf auszuprobieren. Das Angebot ist völlig unverbindlich, kostenlos und offen für alle.

Nur Gewitter verhindert alleinigen Turniersieg

Ein aufziehendes Gewitter hat einen weiteren Turniersieg unserer E-Juniorinnen verhindert. Beim Sommer-Turnier des SV Blau-Gelb am Samstag hatten sich unsere Mädchen bis ins Finale vorgekämpft. Doch Blitz und Donner rund um die Sportanlage am Niddapark und eine Unwetterwarnung veranlassten die Veranstalter, das Spiel um Platz 3 und das Endspiel nicht mehr auszutragen und beide Finalisten – unsere Mädchen und die des Veranstalters Blau-Gelb – zum Sieger zu erklären. Ein Trainingsball und Trikots für die ganze Mannschaft waren der verdiente Lohn für eine wieder starke Turnierleistung.

Für den Weg ins Endspiel hatten sich unsere U10er in der stärkeren Gruppe A gegen die JSG Hammersbach, die Spvgg. Oberrad, Blau-Gelb I und den FFV Oberursel qualifiziert. Das Trainerinnen-Duo Sara Canzio/Tamina Probst hatte diesmal taktisch variiert und Rabia in die Innenverteidigung gestellt. Eine ausgesprochen gute Entscheidung, denn Rabia gehörte zu den besten Turnierspielerinnen und gab der sehr souveränen Abwehr zusätzlich viel Stabilität. Der verdiente Lohn: In fünf Spielen gab es nur ein Gegentor. In der Offensive waren die lauf- und schussstarken Julia und Fjolla wieder einmal für die gefährlichsten Aktionen und die entscheidenden Tore zuständig.

Zum Auftakt hatte es gegen Hammersbach in einem einseitigen Spiel einen 2:0-Sieg gegeben (Tore: Fjolla und Hannah). Das zweite Spiel gegen Oberrad verlief ebenso einseitig und wieder gab es ein 2:0 durch Helena und Julia. Gegen die erste Mannschaft des Veranstalters Blau-Gelb schien es wieder eine klare Sache zu werden, doch diesmal nutzten die Gegnerinnen eine Konterchance, um mit einem 1:0 (übrigens das einzige Tor der Blau-Gelben im ganzen Turnier!) den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen. Für den Ausgleich reichte es für unsere Mädchen trotz drückender Überlegenheit nicht mehr. So musste im letzten Spiel gegen den alten Rivalen aus Oberursel ein Sieg her, um sich als einer der beiden Gruppenersten für das Halbfinale zu qualifizeren. Wieder waren unsere Mädchen drückend überlegen, doch bei nur 12 Minuten Spielzeit wurde es beim Stand von 0:0 zu einem Geduldsspiel. Doch das Team behielt die Nerven und ein von Fjolla abgefälschter Schuss von Julia sorgte schließlich doch noch für den hochverdienten 1:0-Erfolg und den Gruppensieg.

Die Ergebnisse der Gruppe A: Blau-Gelb – Oberrad 0:0, Hammersbach – Riedberg 0:2, Oberursel – Blau-Gelb 0:0, Riedberg – Oberrad 2:0, Oberursel – Hammersbach 0:0, Riedberg – Blau-Gelb 0:1, Oberrad – Oberursel 0:2, Blau-Gelb – Hammersbach 0:0, Oberursel – Riedberg 0:1, Hammersbach – Oberrad 0:0.

Abschlusstabelle:

  1. SC Riedberg           4  5:1  9
  2. SV Blau-Gelb I        4  1:0  6
  3. FFV Oberursel        4  2:1  5
  4. JSG Hammersbach 4  0:2  3
  5. Spvgg. Oberrad     4  0:4  2

Im Halbfinale gegen den Zweiten der schwächeren Grupppe B, den FV Eschersheim, reichte ein Tor von Fjolla zum 1:0. Im zweiten Halbfinale setzte sich die erste Mannschaft von Blau-Gelb erst im 7-Meter-Schießen gegen die eigene dritte Mannschaft durch. Zur Revanche für die Niederlage im Gruppenspiel kam es für unsere Mannschaft dann aber nicht mehr. Pünktlich mit dem Ende der Siegerehrung begann es dann auch heftig zu regnen, so dass auch die Veranstalter alles richtig gemacht haben! Glückwunsch also an alle für ein gelungenes Turnier.

Zum Einsatz kamen: 1 Denise, 2 Iva, 4 Helena, 6 Cara, 7 Mirja, 9 Rabia, 10 Julia, 11 Fjolla, 12 Hannah, 13 Luisa, 14 Lara.

Text. Martin Stehl