Archiv der Kategorie: Frauenfußball

SC Riedberg U12 – 2 Spiele 4 Punkte

3. Spieltag: SC Riedberg – SG Oberrad 1:1

Bei der Heimpremiere der U12 Mädchen des SC Riedberg war Oberrad zu Gast.
In der Woche hatten die Trainerinnen noch versucht, das Spiel zu verlegen,
da einige Spielerinnen angeschlagen waren und Stella und Svetlana bereits
frühzeitig abgesagt hatten. Oberrad ließ sich darauf jedoch nicht ein.

Somit wurde gespielt. Da Lina doch noch einen Pass bekam und Josi
rechtzeitig wieder fit wurde, konnte man zum Glück das erste Mal sogar auf
eine Auswechselspielerin zurückgreifen. Am Anfang wollte nichts so recht
zusammen laufen, aber nach ca. 10 Minuten kamen die Mädels besser in Fahrt.
Und nach einem schönen Spielzug und dem energischen Nachsetzen von Melissa
fiel das 1:0 für den Riedberg. Diese Führung wurde bis zu Halbzeit
verteidigt. Danach stellten die Trainerinnen um und wollten das 2. Tor. Es
kam jedoch leider anders. Durch die individuelle Leistung einer
Gegenspielerin fiel der Ausgleich. Das 1:1 war dann auch der Endstand.
Somit war die Heimpremiere leider nicht ganz gelungen.

Es spielten: Alina, Josi, Helen, Melissa, Michelle, Ella, Lina, Maylea

Tore für den SC Riedberg:
1:0 Melissa

4. Spieltag: SV Blau-Gelb – SC Riedberg 1:2

Nachdem wieder 3 neue Mädchen spielberechtigt waren, konnte man heute auf
unglaubliche 11 Spielerinnen zurückgreifen. Somit hatten die Trainerinnen
die Qual der Wahl. Und es fing gut an. Gute Kombinationen, schönes
Passspiel, gute Defensivarbeit und viel Schwung nach vorne. Die
mitgereisten Eltern und auch die Trainerinnen hatten ihre Freude. Jedoch
ließ die Chancenauswertung noch zu wünschen übrig. Aber dann erzielte
Stella nach Vorlage von Maylea ihr erstes Tor für den SC Rieberg. Da war
der Jubel natürlich groß. Und mit diesem Vorsprung ging es auch in die
Pause.

In der 2. Hälfte wurde etwas umgestellt. Der gut spielende Gegner kam auch
immer besser ins Rollen und so war es dann ein schöner Pass und ein gut
geschossener Ball, der zum verdienten Ausgleich führte. Jetzt fingen aber
die Mädels an zu fighten. So hatte Helen schon die Führung auf dem Fuß,
allerdings wurde der Ball von der guten Torhüterin gefangen. Es war dann
ein Schuß von Maylea, der der Torhüterin eine Glanzparade abverlangte und
dieses Mal ließ sich Helen die Chance nicht nehmen. Der Nachschuss saß und
das 2:1 war da. Bis zum Ende kämpften beide Teams fair um den Sieg. Und als
Alina ein letztes Mal abtauchte und bravourös den Sieg festhielt (der
Schuss hätte gepaßt) war beim Abpfiff die Freude groß. 3 weitere Punkte auf
dem Riedberger Konto. Nächste Woche scheint die Aufgabe deutlich
schwieriger. Dann kommt der BSC Schwalbach II an die Altenhöferallee. Mal
schauen, wie sich die Mädels dann verkaufen.

Es spielten: Alina, Josi, Helen, Michelle, Stella, Svetlana, Ella, Dilan,
Charlotte, Maylea, Sarah

Tore für den SC Ridberg:
0:1 Stella
1:2 Helen

 

 

B-Juniorinnen kehren mit neuen Trikots zurück in die Erfolgsspur!

Beim Freitagabendspiel gegen die TSG 51 gab es gleich mehrere Premieren. Während das Flutlicht eher neutral wirkte, dämpfte der Anblick des Hartplatzes die Stimmung ein wenig. Glücklicherweise konnte dem mit einem erst kurz vor dem Spiel angelieferten nagelneuen Trikotsatz entgegengewirkt werden ;-) Ohne Diskussion entschieden sich die Mädchen dann auch sofort für die neuen Trikots. Auch der wiederholt durch schulische Veranstaltungen und Krankheit schmerzlich verkleinerte Kader konnte der jetzt herrschenden positiver Stimmung nichts mehr anhaben. Dass der Teamgeist trotzdem stimmt zeigte sich schon dadurch, dass eine Spielerin von einer einwöchigen Klassenfahrt direkt zum Spiel kam und die Mannschaft durch ihren Einsatz nicht unerheblich verstärkte!

Nach kurzer taktischer Einweisung begann das Spiel dann endlich. Nach kurzer Gewöhnungsphase kamen die Mädchen recht gut mit dem Hartplatz zurecht. Die Anfangsnervosität verflog schnell. Die Spielanteile waren bis dahin gleichmäßig verteilt, als sich die Riedberger Stürmerin ein Herz fasste und noch vor dem gegnerischen Strafraum einen Torschuss abgab. Der Ball flog dabei in sehr steilem Winkel in Richtung Tor der TSG, senkte sich dann aber für die TSG Torfrau überraschend und landete zur frühen 1:0 Führung für das Riedberger Team. Eine frühe Führung ist immer ein Glücksfall, doch schien die TSG dadurch nur kurz geschockt. Das Spiel wurde nun auch von der TSG offensiver geführt und es kam auf beiden Seiten zu Torchancen. In der 34 Minute musste dann die Torfrau der TSG ein zweites Mal hinter sich greifen, nachdem sich die Riedberger Stürmerin auf ihre unnachahmliche Art durchsetzen konnte und mit einem trocken en Schuss abschloss. Mit dieser 2:0 Führung ging es in die Pause. Auch im  zweiten Spielabschnitt erwischten die Mädchen vom Riedberg den besseren Start. Keine Minute gespielt, fasste sich die Abwehrchefin ein Herz und schoss kurz nach der Mittellinie einen langen Ball in Richtung TSG Tor. Die Torfrau der TSG unterschätzte den Ball, der auf dem Hartplatz unmittelbar vor ihr aufkam um dann über sie hinweg im TSG Tor zu landen. Im weiteren Verlauf waren die Riedberger Mädchen das spielbestimmende Team. Die Defensive stand sicher und ließ nun kaum noch etwas zu. Kam doch ein Ball aufs Tor des SCR, war da ja noch die unbestrittene NR. 1 im Riedberger Tor. Sie strahlte die nötige Ruhe und Sicherheit auf ihre Vorderleute aus. Das Mittelfeld zeigte, wie alle Anderen, wieder eine hohe Laufbereitschaft und unterstützte sowohl die Hintermannschaft, wie auch die einzige echte Sturmspitze hervorragend. So zeigten die Mädchen gerade in der zweiten Hälfte einige schöne Spielzüge mit guten Laufwegen und sicherem Passspiel. Einer davon wurde nach schönem Doppelpass mit dem abschließenden 4:0 belohnt.

Ein verdienter Sieg der jungen U-16 nach einer klasse Leistung aller Mannschaftsteile.

erste Niederlage der U-16 fällt 2 Tore zu hoch aus

Die Mädchen mussten heute beim den Vizemeister der letzten Saison, der Spvgg. Oberrad antreten. Die Mädchen mussten wiederholt zu neunt antreten, da krankheitsbedingt wieder keine Auswechselspielerinnen zur Verfügung standen. Das Spiel auf Oberräder Naturrasen, Betohnung liegt eher auf Natur als auf Rasen, begann recht ausgeglichen. Torraumszenen waren dabei nur wenige zu sehen. Das Hauptgeschehen spielte sich überwiegend zwischen den beiden Strafräumen ab. Umso überraschender fiel dann auch der Führungstreffer für die Spvgg. Oberrad. Aus halbrechter Position kam ein hoher Ball auf das Tor des SC Riedberg, der  weder Flanke noch Torschuss war. Der Ball kam jedoch auf dem angesprochenen „Naturrasen“ dermaßen unglücklich auf, dass er schlecht berechenbar den Weg ins Tor des SCR fand. Leicht verunsichert fanden die Mädchen langsam wieder ins Spiel, schafften es aber nicht die Oberrader Mannschaft nachhaltig unter Druck zu setzen. Der Pausenpfiff kam dann auch zur rechten Zeit. Das Laufpensum war wieder recht hoch und die Mädchen hatten sich ihre Pause verdient. Die zweite Hälfte gestaltete sich dann leider nicht so wie gedacht. Oberrad kam besser in Spiel und setzte das Team vom Riedberg unter Druck. Aus einer solchen Situatuion konnte ein Ball nicht klar aus dem eigenen Strafraum geklärt werden. Die Folge war der aus Riedberger Sicht sehr unglückliche Treffer zum 2:0 für Oberrad. Der Treffer fiel zwar aus sehr abseitsverdächtiger Position, was uns aber nichts nutzte da der Schiedsrichter in anerkannte. Jetzt mussten die Mädchen des SCR offensiver agieren. Die Mädchenhatte auch durchaus ihre Chancen. Jedoch fehlte heute auch ein wenig das Glück. Die offensivere Ausrichtung schaffte für Oberrad natürlich Räume. So konnten dann die Oberräderinnen im Laufe des Spiels auf 4:0 erhöhen. Das fehlen der Auswechselspielerinnen machte sich immer mehr bemerkbar. Dazu kam auch die etwas reifere Spielanlage der Oberräderinnen. So mussten die Mädchen des SCR die erste Niederlage wegstecken. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht die erbrachte Leistung wieder, fiel sie um mind. 2 Tore zu hoch aus.

SC Riedberg U12 – Knappe Niederlage

Nun stand schon das 2. Spiel auf dem Plan für den SC Riedberg. Leider hat man zwar schon 9 spielberechtigte Spielerinnen, jedoch waren 3 davon verhindert. Somit kam man erneut in die unangenehme Lage in Unterzahl spielen zu müssen. Und das bei 30 Grad auf nem Hartplatz. 

Einfacher würde es also diese Woche auch wieder nicht werden. Aber die Mädels gaben einfach alles. Und sie erspielten sich auch in der ersten Hälfte immer wieder schöne Szenen – besonders über links. Aber hier merkte man halt, dass da die eine Spielerin in der Mitte fehlte. Dennoch konnte man sich über ein hervorragendes 0:0 freuen. Besonders erfreulich – Melissa fügte sich nahtlos bei ihrem ersten Spiel in der hinteren 3er Kette ein. Sie spielte völlig angstfrei auch gegen eine wesentlich größere Gegenspielerin. 

Nach der Halbzeit ging es weiter. Und Wiesbaden nutzte dann doch eine kleine Unstimmigkeit, um das Tor zu  machen. Alina war hier chancenlos in einem ansonsten wieder sehr guten Spiel von ihr. Aber die Mädels steckten nicht auf. Und so hatten sowohl Melissa als auch Helen noch einmal die große Chance auf den Ausgleich. Leider hielt die Torfrau bzw. wurde der Ball doch noch abgelaufen. Und so endete das Spiel mit der knappen Niederlage. 

Wir können nur den Hut vor dieser Leistung ziehen und sind mächtig stolz auf die Kinder und darauf, dass sie sich nicht haben entmutigen lassen. Nächste Woche folgt das erste Heimspiel – wenn – ja wenn wir genügend Spielerinnen haben. 

Tore für den SC Riedberg:   Leider keine bei diesem Spiel 

B-Juniorinnen erneut siegreich!

Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen die B-Juniorinnen vor heimischer Kulisse auf den FV Bad Vilbel. Die Vorzeichen waren nicht ganz so rosig, wurde der ohnehin schmale Kader kurzfristig durch Krankheit weiter dezimiert. Ohne Auswechselspielerin musste so taktisch ein wenig umgestellt werden und eine defensivere Anfangsformation gewählt werden. Schnelle Konter waren heute das Mittel der Wahl. Das Konzept ging sehr schnell auf! Bereits nach 8 Minuten zappelte der Ball das erste Mal im Bad Vilbeler Netz. Die frühe Führung passte wunderbar, mussten doch die Mädchen aus Bad Vilbel nun offensiver agieren. Clever und mit viel Laufarbeit sicherten die Mädchen des SCR den eigenen 16er gegen die Angriffe ab. Häufig endeten die Angriffe der Bad Vilbelerinnen im Abseits oder spätestens in den Armen der SCR Torfrau. Und immer wieder sorgten die Riedberger Konter für gefährliche Situationen vorm Bad Vilbeler Tor. Solch ein schneller Konter führte in der 30. Minute zur Riedberger 2:0 Führung. Dann endlich die lang ersehnte Pause. Das hohe Laufpensum war nicht spurlos an den Mädchen vorübergegangen. In der zweiten Hälfte erhöhte Bad Vilbel den Druck. Die Mädchen des SCR ließen sich in dieser Phase zu sehr in die defensive drängen und konnte in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte nur für wenig Entlastung sorgen. In dieser Zeit gelang Bad Vilbel nicht nur der Anschlusstreffer, sondern sogar der Ausgleich. Beide Tore waren ähnlich. Die SCR Abwehr konnte die Bälle nur zentral aus dem eigenen 16er klären und zwei Gewaltschüsse fanden dann den Weg ins Riedberger Tor. Der Ausgleich rüttelte die Mädchen dann aber wieder wach! Jede einzelne ging jetzt noch einmal läuferisch bis an die Grenze. Sie übernahmen wieder die Kontrolle ber das Spiel und die Konter wurden so wieder gefährlich. In der 67. MInute wieder Jubel im Fanblock des SCR. Ein schöner Angriff über halbrechts fand im gegnerischen Fünfer eine Abnehmerin, die trocken mit einem Flachschuß abschloss. Genau zum richtigen Zeitpunkt. Die letzten Kräfte mobilisiert, starteten die Mädchen keine 10 Minuten später einen weitern schön vorgetragenen Angriff über rechts. Das Zuspiel im richtigen Moment, vollendete die Riedberger Stümerin zum verdienten 4:2. Dem Gegner damit jegliche Hoffnung genommen, verteidigten die B-Juniorinnen ihren Erfolg bis zum Schlusspfiff.

Respekt! Bei 30 Grad , ohne Auswechselspielerin zeigten die Mädchen heute phasenweise alle Facetten ihres Könnens. Hohe Laufbereitschaft, disziplin, taktisch kluges Verhalten und Spielwitz machten heute den Unterschied! Auch die Reaktion des Teams nach dem Ausgleich war bemerkenswert. Kein Kopf hängen lassen, keine Schuldzuweisungen,  dafür aber ein kollektives Aufbäumen und gegenseitiges Motivieren!

Bundesligafußball nicht ohne den SC Riedberg

nah dran an den Nationalspielerinnen!

zumindest bis kurz vor Anpfiff des Frauenfußball-Bundesligaspiels am Sonntag, 02.09.12 zwischen dem 1.FFC Frankfurt und dem USV Jena standen auch 15 junge Talente des SC Riedberg mit auf dem Platz! 11 Mädchen der U10, unterstützt von 4 Jungs trafen sich bereits um 10:00 Uhr vor dem Haupteingang der Heimspielstätte des 1.FFC Frankfurt, dem Stadion am Brentanobad. Dann ging es auch gleich in das Innere des Stadiongebäudes. Allerdings ohne Eltern, diesmal mussten die Erwachsenen draußen bleiben. In einer Kabine lagen extra für die Einlaufkinder hergerichtet, die roten und weißen Trikotsätze. Die Kids verteilten sich gleichmäßig und zogen sich schnell um. Danach folgte eine kleine Einweisung durch eine Mitarbeiterin des FFC, bevor es losgehen sollte. Während die Einlaufkinder warteten, kamen die Spielerinnen des 1.FFC nacheinander an der Kabine der Kinder vorbei. Jede Einzelne begrüßte die Kinder mit einem fröhlichen „Hallo“. Dann ging es in den Kabinengang. Die „Roten“ links, die „Weißen“ rechts. Wer mit wem einlaufen sollte, entschied der Zufall! Dann kamen die Spielerinnen von Jena und Frankfurt. Jetzt wurden die Kinder erstaunlich ruhig ;-)  Nach Ankündigung des Stadionsprechers  ging es auf den Rasen. Vor ca. 2500 Zuschauern machten Alle eine gute Figur. Nach der Begrüßung der Zuschauer ging es für die Kids im Sprint zurück in die Kabine und der Platz gehörte allein den Profis.

das Sprinttraining macht sich bezahlt!

Ein aufregender und ereignisreicher Tag für die Kinder!

SC Riedberg U12 – Sieg in Unterzahl

die gegnerische Nr.14 im Vordergrund hat es schon geahnt, der passt und landet rechts im Eck zum 0:2 für den SCR.

Am heutigen Samstag feierte nun auch die neuformierte U12 des SC Riedberg den Start in die Saison. Auf Grund von Krankheit, Abwesenheit und noch nicht spielberechtigten Mädchen, konnten die Mädels um das Trainergespann Strauß, Rebollo, Schwendke nur in Unterzahl antreten.

Der Gegner hieß TSG 51. Auch diese konnten sich erst im Laufe des Spiels vervollständigen. In der ersten Hälfte hielten sich die Mädels wacker und ließen nicht viel zu. Zur Halbzeitpause nach 30 Minuten stand es noch 0:0. Das war ein erster kleiner Teilerfolg. Nun wurde vor allem Luft geschnappt aber auch etwas umgestellt. Und dann ging es weiter.

Nach ca. 10 Minuten in der 2. Hälfte war es dann so weit. Michelle erzielte mit einem sehenswerten Treffer das 1:0 für den SC Riedberg. Da war der Jubel riesengroß auf Seiten des Anhangs. Und die Mädels von der Altenhöfer Allee kämpften weiter. Jeder lief was das Zeug hielt und sie fighteten zusammen. Und wenn doch mal eine Gegenspielerin durch war, so war Alina heute immer auf dem Posten. Und dann ca. 5 Minuten vor Ende verwandelte Michelle nach einer Ecke von Helen mit einem Lupfer zum 2:0. Das war dann auch der Endstand. Die Freude war riesig, war das Ergebnis doch vor dem Spiel nicht unbedingt erwartet worden. So feierte Svetlana ein tolles Debüt in ihrem ersten Spiel im Riedberger Trikot und alle hatten Grund zum Feiern.

Ob das Spiel nächste Woche gegen Wiesbaden statt finden wird, steht noch nicht fest. Wenn nicht, dann wartet nach einem spielfreien Wochenende das erste Heimspiel auf die Mädels.

Tore für den SC Riedberg:

1:0 Michelle
2:0 Michelle

B-Juniorinnen überraschen bei ihrem ersten Auftritt im Look des SC Riedberg

Zwei Tage nach der einzigen Trainingseinheit in den Ferien starteten die B-Juniorinnen des SC Riedberg beim Vorbereitungsturnier des BSC Schwalbach . Neben den Mädchen des SV Erbenheim mussten sie sich gegen den BSC Schwalbach, Alemania Nied -beide letzte Saison Gruppenliga Wiesbaden- und den 1.FFC Runkel (Hessenligist der Saison 11/12) behaupten. Keine leichte Aufgabe für das neuformierte und zudem sehr junge Team. Die Marschroute war dann auch: Kopf nicht hängenlassen wenns nicht läuft, vom Gegner lernen! Zudem stand die Teambildung im Vordergrund. Noch kurz warmgelaufen, kleine taktische Anweisungen und dann ging es auch schon los. Zur Überraschung zeigten die Mädchen keinerlei Nervosität. Ruhig und diszipliniert bauten sie ihr Spiel auf. Sie wurden zusehens mutiger und kamen dadurch auch gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Und dann stand es plötzlich 1:0 für die Mädchen des SC Riedberg. Der Gegner war sichtlich überrascht, was die Mädchen keine fünf Minuten später zur 2:0 Führung nutzten. Das wrar dann auch der Endstand. Klasse, der erste Sieg der Mädchen. Die folgenden Spiele wurden dann auch schwerer. Die Gegner waren nicht nur gewarnt, sie waren auch bis zu 3 Jahre älter und dadurch auch körperlich klar im Vorteil. Gegen Schwalbach verlor man nach einem klasse geführten und spannenden Spiel unglücklich mit 0:1. Der Treffer fiel erst kurz vor Schluss. Es folgten noch Niederlagen gegen Nied und Runkel, bevor das sehr fair geführte Turnier ein Ende fand. Für die U-16 Mädchen des SC Riedberg fiel das Fazit trotzdem positiv aus. Eine super Vorstellung aller Mädchen bedenkt man, dass einige Mädels vor dem Turnier nicht mal den Namen der Anderen kannten. Dem Hauptziel ein Team zu formen sind wir mit riesen Schritten näher gekommen. Auch der Ausrichter, der BSC Schwalbach und die gegnerischen Mannschaften zollten diesem jungen Team respekt für ihre Leistung! Der vierte Platz wurde noch gekrönt durch die Wahl von Celina zur besten Torfrau des Turniers! Und das ohne Gegenstimmen und vollkommen verdient;-)  
SC Riedberg B-Juniorinnen