Alle Beiträge von Axel Leonhardt

Bitte lasst Euch impfen!

Angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen wird es in den nächsten Wochen und Monaten verstärkt darauf ankommen, bestmöglich gegen einen Ausbruch der Infektion durch das SARS CoV-2 Virus geschützt zu sein. Davon wird auch abhängen, welches Sportangebot wir zukünftig anbieten können. Aktuell ist ein Betreten der Sportanlage nur Genesenen oder Geimpften (2G) erlaubt. Sport- und Schwimmhallen darf nur betreten, wer zusätzlich auch getestet ist (2G+). Ausnahmen bestehen aktuell noch für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren mit einem Testheft aus der Schule, sowie für (ehrenamtlich) Beschäftigte.

In diesem Zusammenhang verweisen wir gerne auf das Impfangebot der Stadt Frankfurt an der Messe sowie diverse Sonderimpfaktionen in Frankfurt hin (https://frankfurt.de/de-de/service-und-rathaus/verwaltung/aemter-und-institutionen/gesundheitsamt/informationen-zum-neuartigen-coronavirus-sars-cov-2/sonderimpfaktionen). Außerdem hat die Goethe Universität ebenfalls zwei Impfzentren eingerichtet. Auch hier können Termine zeitnah online gebucht werden (https://www.uni-frankfurt.de/111167548/Termine).

Während die Sonderimpfaktionen überwiegend den Impfstoff von Moderna verimpfen und sich somit an Erwachsene ab 30 Jahren richten, bieten das Impfzentrum und insbesondere die Goethe Universität Impfungen mit dem Impfstoff von BioNTech an. Hiermit können Kinder ab 5 Jahren geimpft werden. Die StIKo empfiehlt inzwischen auch für Jugendliche ab 12 Jahren eine Boosterimpfung frühestens 3 Monate nach der Zweitimpfung.

Petition zum zeitnahen Baubeginn der zweiten Sportanlage gestartet

Der SC Riedberg ist Teil eines Bündnisses von sechs Sportvereinen aus dem Frankfurter Norden plus dem Sportkreis Frankfurt. Das Bündnis hat das Ziel, nach vielen Jahren des Zuwartens endlich von der Stadt Frankfurt eine klare Perspektive für die Entwicklung der zweiten Sportanlage auf dem Riedberg zu erhalten. Wir alle wissen, dass die von uns betreute Sportanlage schon längst ihre Kapazitäts-grenze überschritten hat. Eine Ausweitung des Sportangebotes auf dem Riedberg ist nur über die zweite Sportanlage darstellbar. Die Realisierung muss jetzt angegangen werden! Bitte unterstützt daher die Petition und macht deutlich, dass der Riedberg nicht länger warten kann. https://www.change.org/p/oberb%C3%BCrgermeister-peter-feldmann-sportplatz-riedberg-aufteilung-auf-2-bauabschnitte?cs_tk=AhZUNq_R0PZSIYvpumEAAXicyyvNyQEABF8BvLI2ePhQ0okQDIAVtO0KNk0%3D&utm_campaign=2c5d17e00db44ad0bb6adfce44e3c636&utm_content=initial_v0_3_0&utm_medium=email&utm_source=petition_signer_receipt&utm_term=cs

Stadtrat Josef zu Antrittsbesuch beim SC Riedberg

Auf Einladung des SC Riedberg hat der neue Sportdezernent Mike Josef die Sportanlage Altenhöferallee besucht. Dabei brachte er auch Mitarbeiter aus dem Dezernatsbüro sowie vom Sportamt mit. Der SC Riedberg war mit seinem gesamten geschäftsführenden Vorstand sowie Frank Weisske aus dem erweiterten Vorstand vertreten. Zugegen waren auch Vertreter der IG Riedberg sowie die Stadtverordnete Carolin Friedrich.

Antrittsbesuch Stadtrat Josef Foto: Sportamt

Nach der Überreichung des Fanschals an den Stadtrat stellte der 1.Vorsitzende Axel Leonhardt den Verein sowie die Sportanlage vor. Axel Leonhardt verwies dabei auf das 10-jährige Vereinsjubiläum und präsentierte den SC Riedberg als einen jungen Verein nicht nur nach dem Gründungsdatum, sondern auch durch seine Mitglieder-struktur mit einem Jugendanteil von 70%. Durch den weiterhin hohen Mitgliederzulauf besteht aber nun dringender zusätzlicher Platzbedarf. Axel Leonhardt hinterlegte dabei bei Stadtrat Mike Josef die Wünsche des SC Riedberg bezüglich der bald fertig werdenden Halle der IGS Kalbach-Riedberg ebenso wie bezüglich der Sportanlage östlich der Altenhöferallee. Auch besprach er mit dem Dezernenten sowie seinen Mitarbeitern mögliche Sofortmaßnahmen auf der bestehenden Sportanlage, um dort die Kapazitäten zu erhöhen.

Vorstellung der Hallenpläne Foto: Friedrich

Im zweiten Teil des Besuchs konnte Axel Leonhardt zusammen mit dem Architekten Michel Gladis die Pläne für die Turnhalle auf dem Gelände des SC Riedberg vorstellen. Markus Schaufler, als Vertreter der IG Riedberg, betonte dabei die Bedeutung einer derartigen Halle für den gesamten Stadtteil. Stadtrat Mike Josef zeigte sich von den Plänen angetan und stellte bei der Finanzierung die Unterstützung durch sein Dezernatsbüro in Aussicht.

Beide Seiten vereinbarten, möglichst kurzfristig wieder miteinander in Kontakt zu treten. Es bleibt zu hoffen, dass der SC Riedberg den Sportdezernenten bald wieder auf seiner Sportanlage wird begrüßen können, dann vielleicht schon zur Grundsteinlegung für das Hallenprojekt.

Exklusives Fitnessangebot für unsere Mitglieder

Der SC Riedberg freut sich über eine neue Kooperation mit Carsten Frowein, Fitnesstrainer, Personaltrainer und Ernährungsberater.

Carsten Frowein wohnt hier auf dem Riedberg und somit in unmittelbarer Nähe seiner Kunden. Das Training findet bei uns auf der Sportanlage auf dem kleinen Kunststofffeld statt. Das Training beginnt am 14.09.2021 immer dienstags um 18:30 Uhr.

Informationen zum Angebot und Trainer gibt es im Flyer

Flyer_A5_Group[588]

oder auf der Homepage des Trainers.

Startseite – Carsten Frowein (cleanfitness-life.de)

Aufbau neuer Sportarten in der Halle

Wer möchte neue (Hallen-)Sportarten beim SC Riedberg aufbauen? Im Laufe des kommenden Schuljahres wird die IGS Kalbach-Riedberg ihr neues Schulgebäude beziehen. Damit verbunden ist auch eine neue Sporthalle auf dem Riedberg. Der SC Riedberg als ortsansässiger Verein möchte diese Halle natürlich „bespielen“. Wer hat Interesse am Aufbau neuer Sportarten im SC Riedberg wie z.B. Handball, Volleyball oder Badminton? Wer sich als Trainer oder Trainerin für diese oder andere Sportarten zur Verfügung stellen möchte, meldet sich bitte unter kontakt@scriedberg.de. Gerne auch unter Angabe mit welcher Altersgruppe Sie gerne arbeiten möchten.

Neue Fahnen zum Vereinsjubiläum

Da die Kontaktbeschränkungen durch Corona bisher keine große Veranstaltung möglich gemacht haben, kann der SC Riedberg sein zehnjähriges Vereinsjubiläum nur durch kleine Aktionen feiern. Seit heute wehen drei neue Fahnen auf unserem Vereinsgelände. Diese Fahnen ersetzen die alten Fahnen, die seit Eröffnung der Sportanlage dort wehten und im Laufe der Zeit unansehnlich geworden waren. Unser ganzer Stolz ist eine besondere Jubiläumsfahne, die das Jubiläumswappen des SC Riedberg ziert.

Ein großer Dank geht an Tobias Huber, der die Fahnen beschafft und aufgehängt hat. Außerdem geht ein weiterer Dank an Florian Becker, der  zusammen mit Katja Adam-Markert das Jubiläumslogo entworfen hat.

Danke für Eure Scheine

Unsere Mitglieder haben auch bei der vergangenen REWE-Sammelaktion „Scheine für Vereine“ wieder fleißig für den SC Riedberg gesammelt. Der Vorstand konnte stolz die neuen Errungenschaften präsentieren, die die Mitglieder dem Verein ermöglicht haben.

Für den aktiven Sport, für das neu zu errichtende Clubhaus sowie für zukünftige Vereinsfeste gab es: 3 Fritteusen, 20 Lamellen-Tauchringe, 5 Balance Pads, 1 Partysoundsystem, 40 Markierungs-hauben, 2 Erste-Hilfe-Koffer, 10 Basketbälle, 1 Induktionskoch-platte, 1 elektronische Dartscheibe, 1 Turnierkicker (war zu schwer für das Bild), 4 Freistoß-Dummies, 6 Koordinationsleitern, 10 Gymnastikreifen sowie 15 Sprungseile.

Vielen Dank an unsere Mitglieder, Ihr seid großartig!

SC Riedberg bittet um Unterstützung für die Online-Petition „Sport im Freien für unter 18-Jährige ermöglichen“

Sehr geehrte Mitglieder des SC Riedberg,
sehr geehrte Eltern,

der geschäftsführende Vorstand möchte Euch auf eine laufende Petition hinweisen, die eine Ausweitung des Sportbetriebs im Freien auf alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren fordert. Die Petition richtet sich an den Deutschen Bundestag und bezieht sich insbesondere auf das Positionspapier der Gesellschaft für Aerosolforschung, die im Freien ein deutlich vermindertes Infektionsrisiko mit COVID-19 nachgewiesen hat. Die Gesellschaft hat im Vorfeld der Beratungen zum Bundesinfektionsschutzgesetz mit einem offenen Brief an die Politik appelliert, diese wissenschaftlichen Erkenntnisse in das neue Gesetz einfließen zu lassen. Das Positionspapier sowie der offene Brief kann hier nachgelesen werden: http://www.fussball.de/newsdetail.app/aerosol-experte-fussball-voellig-unbedenklich/-/article-id/226582#!/

Auch wir vom Vorstand des SC Riedberg hatten im Vorfeld der Gesetzesberatungen mit einem offenen Brief an alle hessischen Bundestags- und Landtagsabgeordneten auf das Positionspapier hingewiesen (https://www.scriedberg.de/2021/04/18/sc-riedberg-mit-offenen-brief-an-frankfurter-bundestags-und-landtagsabgeordnete/) und ebenfalls eine Öffnung des Sports im Freien gefordert.

Das Ergebnis war leider genau das Gegenteil. Der Bundestag hat ein Gesetz verabschiedet, dass im Kern noch mehr Einschränkungen für den Sport festlegt. Wie das Gesetz konkret auszulegen ist, ist aktuell weder in Wiesbaden, noch bei den Sportfachverbänden, noch bei den Fachämtern der Stadt Frankfurt klar. Aus Berlin sind keine genauen Ausführungsbestimmungen zu erwarten. Dies führt dazu, dass wir zunächst den Trainingsbetrieb eingestellt haben, bis wir als Verein Rechtssicherheit haben. Wir bedauern das sehr, und hätten hier eine bessere Vorbereitung im Gesetzgebungsverfahren erwartet.

Damit die Kinder und Jugendlichen wieder einen Ausgleich zum Home Schooling erhalten, und die gesundheitsfördernde Wirkung des Sports sowie das Gemeinschaftsgefühl genießen können, unterstützen wir nun die Petition an den Bundestag. Wir möchten Euch bitten, dies ebenfalls auf der Plattform openpetition.de zum Ausdruck zu bringen. Vielleicht findet so doch noch ein Umdenken in Berlin statt.

https://www.openpetition.de/petition/online/vereinssport-im-freien-fuer-jugendliche-unter-18-jahren-jetzt-ermoeglichen

SC Riedberg mit offenem Brief an Frankfurter Bundestags- und Landtagsabgeordnete

Der SC Riedberg e.V. wendet sich in einem offenen Brief an alle Frankfurter Bundestags- und Landtagsabgeordnete. Hintergrund ist eine Veröffentlichung des Landessportbundes Hessen, in der gefordert wird, die Erkenntnisse der Aerosolforscher beim neuen Infektionsschutzgesetz zu berücksichtigen. Ziel soll sein, für mehr Altersklassen, den Sport im Freien zu ermöglichen. Dieser Forderung schließt sich der SC Riedberg an.

Hier der Wortlaut des offenen Briefes:

Sehr geehrter Herr Landtagspräsident Rhein,
Sehr geehrter Herr Minister Boddenberg,
sehr geehrte Bundestagsabgeordnete,
sehr geehrte Landtagsabgeordnete,

der SC Riedberg e.V. ist ein junger Sportverein, der trotz seines erst 10-jährigen Bestehens bereits über 1.300 Mitglieder zählt. Wie alle Vereine befinden wir uns mit Unterbrechungen nun schon seit einem Jahr im Lockdown, in dem wir unseren Mitgliedern keine Sportangebote mehr machen können. Dies hat weitreichende Auswirkungen auf die körperliche und seelische Verfassung unserer Mitglieder. Als unsere gewählten Frankfurter Vertreter auf Bundes- und Landesebene wenden wir uns daher mit diesem offenen Brief an Sie.

Der SC Riedberg e.V. unterstützt zu 100% die Forderungen des Landessportbundes Hessen (lsb h) vor dem Hintergrund des geplanten Infektionsschutzgesetzes die wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht außer Acht zu lassen. Daher muss die Stellungnahme von Aerosolforschern Berücksichtigung finden, die bestätigt, dass Ansteckungen mit dem Covid-19 Virus im Freien äußerst selten sind und niemals zu „Clusterinfektionen“ führen. Demgegenüber stehen die negativen Folgen von Bewegungsarmut und dem fehlenden seelischen Ausgleich durch die entspannende Wirkung des Sports und dem damit verbundenen Stressabbau. Nicht zu vergessen ist das in Folge des monatelangen Lockdowns immer mehr schwindende Gemeinschaftsgefühl, das gerade der gemeinsame Sport fördern kann.

Daher möchten auch wir Sie bitten, bei der geplanten Verabschiedung des Infektionsschutzgesetzes und zukünftigen Verordnungen des Landes die Erkenntnisse der Wissenschaft zu berücksichtigen. Mehr Sport im Freien für alle sollte möglich sein, wenn die Hygieneauflagen, die der Sport ohnehin schon beachtet, berücksichtigt werden. Bitte denken Sie bei Ihren Entscheidungen an die vielen Sportvereine und Sportler in Ihrer Heimatstadt Frankfurt. Ein zu erwartender härterer Lockdown bei Inzidenzwerten über 100 selbst bei den unter 14-jährigen Sportlern wäre im Lichte der Wissenschaft nicht zu vermitteln. Im Gegenteil fordern wir, den Sport im Freien als Teil der Strategie zur Bekämpfung der Pandemie zu stärken.

Verweis auf die Veröffentlichung des lsb h: https://www.landessportbund-hessen.de/nc/geschaeftsfelder/kommunikation-und-marketing/pressemitteilungen/pressemeldung/news/muessen-risiken-abwaegen-und-deshalb-sport-im-freien-weiter-ermoeglichen/

Verteiler: sämtliche Bundestags- und Landtagsabgeordnete aus bzw. mit Zuständigkeit für Frankfurt am Main, lokale Presse

Veröffentlichung: Webseite sc.riedberg.de sowie Facebookseite des Vereins

Mit freundlichen Grüßen
vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand

Axel Leonhardt                 Rebecca Bottenhorn                     Iwona Kopton-Pieluzek

1.Vorsitzender                 2.Vorsitzende                                  Schatzmeisterin